Die Backhaus Story

So sah unser schönes Backhaus in den letzten Jahren aus. Leider war das Dach schon ziemlich marode, senkte sich ab und die Dachpfannen waren teilweise kaputt.

Daher gingen wir Anfang April unter der Leitung von Hans Jürgen Kramm an die Arbeit. Das Dach wurde mit vielen fleißigen Helfern abgedeckt und die historischen Dachpfannen auf Paletten gestapelt, um sie zu verkaufen; leider hat sich aber kein Käufer gefunden.

Mitte April stand dann der schwierigste Teil der Arbeit an, das gesamte Dachgestell wurde in der Mitte geteilt und in einem waghalsigen Manöver mit zwei Traktoren über das Backhaus gehievt und neben der Remise abgestellt. Dabei taten sich besonders die Helfer mit ihren Traktoren hervor, Tobias Kiel, Hauke Rathjen und Wolfgang Osterloh.

Nachdem wir das alte Fundament entfernt hatten, wurde ein neues vorbereitet und mit Sand aufgefüllt. Jetzt warten wir auf die Verfüllung mit Beton, damit ein Maurer das Fundament fertigstellen kann. Doch leider verzögert sich die Arbeit mit Folgen für die weitere Planung unserer Sommervorhaben. Da mit Hans Jürgen der Meisterhandwerker bis auf weiteres ausfällt, sucht der Vorstand nach einer neuen Lösung des Problems.

Im September 2017 ist das Fundament fertig, und wir wollen demnächst das Backhaus wieder aufbauen, damit es zum Weihnachtsbasar genutzt werden kann. Besonders dankbar sind wir Helmut Großkreuz, der das Dach gedeckt hat und den vielen Helfern wie beispielsweise Hauke und Tobias.

Im November ist es dann soweit, das Fundament ist verfugt, das Dachgerüst wird montiert und unter der fachlichen Anleitung von Dachdecker Helmut werden die Ziegel eingedeckt.

Nach getaner Arbeit können wir endlich im Trockenen stehen, und auch unsere Zimmerer haben die Rückwand bereits verlattet.

Die unendliche Geschichte neigt sich ihrem Ende zu: Kurz vor dem traditionellen Ottenser Weihnachtsmarkt haben wir es geschafft, und das neue Backhaus wird provisorisch in Betrieb genommen. Die Bilder wurden von Henning und Werner bereitgestellt.

Weihnachtsbasar 2016

Wie jedes Jahr zum Beginn der Adventszeit fand am 26.11.2016  in Ottensen an der Remise beim Schulwald  der Weihnachtsbasar der Ottenser Erntekronenbinder statt.

Es gab viele Weihnachtsartikel und Leckereien, natürlich mit Bratwurst, Punsch für Erwachsene und Kinder, Kekse und weitere interessante Artikel. Das Backhaus war angeheizt, und Kinder formten Kekse und übten sich in der Zubereitung von Stockbrot.

Bei Einbruch der Dunkelheit erschien wieder der Weihnachtsmann und brachte eine Überraschung für die Kinder mit.

Die Ottenser Erntekronenbinder bedanken sich für den regen Besuch aus dem Ort und der Region und hoffen, dass wir uns im kommenden Jahr wieder sehen.

Auf zum Basar nach Ottensen am Samstag, den 26.11.2016!

Wie jedes Jahr zum Beginn der Adventszeit findet in Ottensen an der Remise beim Schulwald  der Weihnachtsbasar der Ottenser Erntekronenbinder statt. Es beginnt ab ca. 13:00 Uhr, und es werden viele Weihnachtsartikel und Leckereien angeboten, es gibt Bratwurst, Punsch für Erwachsene und Kinder, Kekse und weitere interessante Artikel.

An zahlreichen Ständen auf dem Gelände vor der Remise werden Weihnachtartikel und Basteleien angeboten. Der Weihnachtsmann wird bei Einbruch der Dunkelheit am Lagerfeuer eintreffen und eine Überraschung für die Kinder mitbringen.

Das Backhaus ist wieder in Betrieb und Kinder formen und backen Kekse und üben sich in der Zubereitung von Stockbrot. In der Waffelbäckerei können kleine und große Gäste ihre Kunst zeigen.

Die Ottenser Erntekronenbinder freuen sich auf regen Besuch aus dem Ort und der Region.

Jubiläums-Erntefest 2014

Erntekrone 2014

Vom 19.09. bis 21.09. haben die Ottenser Erntekronenbinder ihr Jubiläums-Erntefest gefeiert. Am Freitag Abend begannen im großen Festzelt die Feierlichkeiten; Mitglieder und geladene Gäste waren anwesend, und der Vorsitzende, Jürgen Kramm, ließ die 25 Jahre Revue passieren. Der Abend wurde untermalt mit einer Präsentation wichtiger Stationen aus dieser Zeit und weitere Vertreter verschiedener Vereine und Organisationen überbrachten Grußworte.

Der Höhepunkt war am Samstag. Nach dem Abholen der Erntekrone beim Kronenwirt Christoph Augustin, zog der Festumzug durch den Ort zum Festplatz auf dem Ottenser Schulwald. Dort waren zahlreiche Stände aufgebaut, es gab Bratwürste und Pommes Frites sowie Kaffee und Kuchen. Besondere Höhepunkte waren die Vorführungen der Kinder, der Auftritt der Stieglitze und besonderen Applaus erhielten die Melker mit ihrem "Dorfrock - frisch von der Weide"

Am Sonntag wurde im Festzelt ein evangelischer Gottesdienst gefeiert, in dem 10 Taufen stattfanden, und mit einem Frühschoppen und Aufräumarbeiten klang das Jubiläumsfest aus.