2018 Erntefest in Ottensen

Zu ihrem traditionellen Erntefest mit Festumzug versammelten sich Mitglieder und Gäste am Samstag, den 22. September 2018 in Ottensen. Trotz widrigem Wetter wurde das alle zwei Jahre stattfindende Erntefest in dörflicher Atmosphäre gefeiert.

 

Um 13 Uhr starten am Heideweg die liebevoll geschmückten Festwagen zu ihrer Fahrt durch das Dorf, begleitet von einer Vielzahl historischer Traktoren. Die Erntekrone wurde bei Familie Peper (Konditorei Brinkshoff) im Kirchweg abgeholt und die Erntewagen fuhren erstmals auch durch das Neubaugebiet in Ottensen. Während die Alteingesessenen am Straßenrand kräftig mitfeierten und vielerorts Jägermeister und Süßigkeiten an die Wageninsassen verteilten, blieb es im Neubaugebiet relativ ruhig. „Das ist einfach toll, wie die Anwohner geschmückt haben und uns hier empfangen“, freute sich die Vorsitzende der Ottenser Erntekronenbinder, Bettina Priebe, als sie mit Alexandra Schmidt einen Kurzen kippte. Der Umzug endete im Lehmkuhlenweg vor dem Festplatz im Schulwald.

Im Anschluss ging das Fest im Ottenser Schulwald mit einem vielfältigen Programm weiter. Hier konnten die Gäste den Kindergarten- und Schulkindern beim Singen zuhören und den Worten von Bürgermeisterin Katja Oldenburg-Schmidt lauschen, die das Erntefest in höchsten Tönen lobte und allen Helfern für ihre Unterstützung dankte. Denn darin waren sich alle Beteiligten einig: Das Erntefest ist ein Publikumsmagnet und eine lieb gewonnene Tradition in Ottensen, die es wert ist, weitergeführt zu werden, was nur durch viele Ehrenamtliche möglich ist. Deshalb sei es besonders schön, dass sechs neue Familien aus dem Neubaugebiet dem Verein beigetreten sind, sagte die Vorsitzende Bettina Priebe.

Den Besuchern wurden ein opulentes Kuchenbuffet, herzhafte Speisen und wohltemperierte Getränke geboten. Gäste hatten die Gelegenheit, das historische Backhaus zu besichtigen, das mit Hilfe von Spendenmitteln in Eigenarbeit von Grund auf restauriert wurde und seit Kurzem wieder in Betrieb ist.

Die fleißigen Helfer der Erntekronenbinder freuten sich besonders darüber, dass die Verköstigung der Besucher in einer neuen Küche vorbereitet werden konnte, die ebenfalls mit Spendengeldern und in aufwändiger Eigenarbeit eingerichtet wurde. Damit sich Kinder ausgiebig austoben konnten, wurde eine Hüpfburg aufgebaut, die trotz Regenphasen intensiv genutzt wurde. Für die passende Musik sorgte ein erfahrener DJ.

Die Bilder sind von Henning Lohrengel freigegeben.

Kommt zum Erntefest 2018

Die Erntekronenbinder in Buxtehude-Ottensen feiern am Samstag, den 22. September 2018 ihr diesjähriges Erntefest. Alle Mitglieder und Interessierte sind herzlich eingeladen, wir hoffen auf ähnlich viele Gäste wie in den Vorjahren!

Um 13 Uhr beginnt der traditionelle Umzug am Brinkshoff (Kirchweg, Ecke Heideweg) und verläuft über Heideweg, Milanstraße, Pirolstraße,Milanstraße, Föhrenweg, Nindorfer Straße, Estewiesen, Böschenweg, Nindorfer Straße, Grasweg, Heideweg und Lehmkuhlenweg bis zur Remise. Auf dem Festplatz im Schulwald gibt es Kaffee und Kuchen sowie Getränke, Bratwurst, Pommes und weitere Leckereien. Außerdem ist ein umfangreiches Kinderprogramm eingeplant, mit Hüpfburg und weiteren Aktionen.

In den vergangenen Jahren haben viele Bürger den Ernteumzug begleitet oder an der Strecke gestanden und die liebevoll geschmückten Wagen der Erntekronenbinder und der befreundeten Gastvereine bewundert. Viele Gärten am Weg waren schön geschmückt und an einigen Ecken gab es mal einen Schnaps oder andere Getränke. Da von den Erntewagen nichts mehr geworfen werden darf, könnte man auch an der Straße Süßigkeiten oder Kekse anbieten. Für Kinder ist es immer schön, den Umzug mit Kettcar oder Bollerwagen zu begleiten. Nach dem Umzug treffen sich alle im Schulwald, wo Schul- oder Kita-Kinder etwas vorführen.

Am Abend wird DJ Heiner für Musik und Unterhaltung sorgen, und die Ottenser Erntekronenbinder würden sich sehr freuen, wenn wir alle zusammen diese schöne Tradition fortführen könnten! Die Arbeiten zur Vorbereitung und Durchführung des Festes stellen uns immer vor große personelle Herausforderungen. Wir freuen uns sehr auf freiwillige Helfer*innen, aber auch auf neue Mitglieder! Ein Beitrittsformular finden Sie auf dieser Website!

Die Informationen kommen von Sandra und die Bilder von Werner (letztes Erntefest)

 

Wieder Feuer im Backhaus

 

Am Samstag, den 25.08.2018 war es endlich soweit, unser Backhaus ist wieder einsatzbereit. Nach intensiven Restaurierungsarbeiten (siehe auch die Backhausstory bei Termine und Veranstaltungen) konnten wir unser Backhaus offiziell einweihen. Wir hatten die Veranstaltung auf unserer Homepage und per Umdruck in Haushalten angekündigt und zum Backen von Brot und Butterkuchen eingeladen. Zahlreiche Mitglieder und Freunde waren gekommen und hatten einige ihre Teiglinge mitgebracht.

Die Vorsitzende der Erntekronenbinder, Bettina Priebe, begrüßte Mitglieder und Gäste und bedankte sich bei allen Helfern, die zum Gelingen des Projektes beigetragen haben. Sie erläuterte die vielen Arbeitsschritte und beschrieb humorvoll die Arbeit mit den Kartoffelsteinen. In ihren Dank schloss sie auch die Stadt Buxtehude ein, die uns finanziell unterstützt hat. Sie wünschte allen Besuchern einen schönen Tag und lud die Ottenser Bürger ein, sich an den Aktivitäten des Vereins zu beteiligen.

Die Bilder für diese Seite und die Galerie haben Henning und Werner bereitgestellt

Die Backhaus Story

So sah unser schönes Backhaus in den letzten Jahren aus. Leider war das Dach schon ziemlich marode, senkte sich ab und die Dachpfannen waren teilweise kaputt.

Daher gingen wir Anfang April unter der Leitung von Hans Jürgen Kramm an die Arbeit. Das Dach wurde mit vielen fleißigen Helfern abgedeckt und die historischen Dachpfannen auf Paletten gestapelt, um sie zu verkaufen; leider hat sich aber kein Käufer gefunden.

Mitte April stand dann der schwierigste Teil der Arbeit an, das gesamte Dachgestell wurde in der Mitte geteilt und in einem waghalsigen Manöver mit zwei Traktoren über das Backhaus gehievt und neben der Remise abgestellt. Dabei taten sich besonders die Helfer mit ihren Traktoren hervor, Tobias Kiel, Hauke Rathjen und Wolfgang Osterloh.

Nachdem wir das alte Fundament entfernt hatten, wurde ein neues vorbereitet und mit Sand aufgefüllt. Jetzt warten wir auf die Verfüllung mit Beton, damit ein Maurer das Fundament fertigstellen kann. Doch leider verzögert sich die Arbeit mit Folgen für die weitere Planung unserer Sommervorhaben. Da mit Hans Jürgen der Meisterhandwerker bis auf weiteres ausfällt, sucht der Vorstand nach einer neuen Lösung des Problems.

Im September 2017 ist das Fundament fertig, und wir wollen demnächst das Backhaus wieder aufbauen, damit es zum Weihnachtsbasar genutzt werden kann. Besonders dankbar sind wir Helmut Großkreuz, der das Dach gedeckt hat und den vielen Helfern wie beispielsweise Hauke und Tobias.

Im November ist es dann soweit, das Fundament ist verfugt, das Dachgerüst wird montiert und unter der fachlichen Anleitung von Dachdecker Helmut werden die Ziegel eingedeckt.

Nach getaner Arbeit können wir endlich im Trockenen stehen, und auch unsere Zimmerer haben die Rückwand bereits verlattet.

Die unendliche Geschichte neigt sich ihrem Ende zu: Kurz vor dem traditionellen Ottenser Weihnachtsmarkt haben wir es geschafft, und das neue Backhaus wird provisorisch in Betrieb genommen. Die Bilder wurden von Henning und Werner bereitgestellt.